Das Orchester

Es ist vollbracht!

Nach langer Vorbereitung konnte am 17. Juli 2005 auf der Treppe der Schelmenburg in Bergen erneut ein Bild des Orchesters aufgenommen werden. Das letzte Bild an dieser Stelle entstand 1971 vom damaligen Jugendorchester. Immerhin 37 Musiker fanden sich ein, nachdem an diesem Morgen bereits ein Spieltermin beim Sommerfest der Freiwilligen Feuerwehr in Enkheim wahrgenommen worden war und im Anschluß noch ein Ständchen zum 85ten Geburtstag von Elisabeth Dragesser anstand.

stadtkapelle-2005_m
Von links und dann von oben:
W. Bender, A. Meier, T. Tombrink, G. Gnüchwitz, D. Meier, H. Kling, S. Völp, M. Scheid, H. Weihl, C. Wege, P. Dörr, O. Eibl, J. Borger, B. Dragesser, T. Funke, M. Kling, D. Cale, Y. Meier, J. Wess, A. Wolff, T. Becker, Chr. Beck, A. Bauer, Chr. Prasser, G. U. Grigat, C. Kuhn, P. Eibl, I. Glöckner, M. Vinson, G. Prasser, K. Sahler, H. Krampe, W. Vinson, A. Marek, W. Böff, H. Larsch, H. Vogel.
Es fehlten W. Traue, S. Hausner, F. Richter, A. Kaufmann, M. Caspary, S. Schneider.

Unsere davor aktuellste Aufnahme
der Kapelle stammt aus dem Jahr 2003. Dieses Bild wurde aufgenommen in der Dekoration zum Weihnachtskonzert und zeigt 36 Musiker. Die Dirigenten verstecken sich unter den Musikern, Hans Vogel bei den Klarinetten und Dr. Heribert Kling bei den Flügelhörnern. Im einzelnen waren bei dieser Aufnahme 3 Flöten, 8 Klarinetten, 5 Saxophone, 3 Flügelhörner, 4 Trompeten, 4 Tenorhörner/Baritone, 4 Posaunen, 3 Tuben und 2 Schlagzeuger anwesend. Zum anschließenden Konzert kamen wohl noch zwei weitere Musiker.

stadtkapelle-2003_m

Nachfolgend ein Bild aus dem Jahr 1999. Dieses zeigt die Kapelle in der damaligen Besetzung von 34 Musikern, die beiden Dirigenten Hans Vogel und Dr. Heribert Kling ebenfalls wieder mitgezählt.


stadtkapelle-1999_s

Zwischenzeitlich sind wir durch verstärkte Nachwuchsförderung wieder auf eine theoretische Spielstärke von ca. 44 Musikern angewachsen, die natürlich nur selten alle zusammen in Erscheinung treten – Tendenz: minimal steigend. Wir sind allerdings stolz darauf, dass wir einen durchschnittlichen Probenbesuch von etwa 29 Musikern und eine Auftrittsstärke bei Spielterminen von ebenfalls etwa 30 Musikern haben. Das war nicht immer so.

Aber auch unser Nachwuchsorchester hat sich entwickelt und ist auf etwa 30 Musiker angewachsen, die gelegentlich eigene Spieltermine wahrnehmen (vgl. hierzu unseren Abschnitt Nachwuchsorchester).

Zuletzt ein Blick zurück ins Jahr 1981. Flankiert von den damaligen Dirigenten Ernst Dragesser (links) und Hans Vogel (rechts) zeigt sich die Kapelle stolz mit 36 Musikern vor dem Rathaus Bergen.

Einige der Musiker haben sich bis heute (2005) kaum verändert.
Einige andere würde man kaum wiedererkennen.
Die meisten haben einiges an Gewicht zugelegt.
Bei wieder einigen (männlichen) hat sich die Haarpracht deutlich „vereinfacht“.
Einige wohnen nicht mehr in der Gegend.
Einige spielen einfach so nicht mehr mit.
Einige andere leben nicht mehr.
Wir denken gerne an sie zurück. Es waren und bleiben gute Freunde.


stadtkapelle-1981_m